Dolomitabbau in WachenzellAussegnungshalle PreithSornhüllDenkmal in SeuversholzKirche WeigersdorfGewerbegebiet PreithAussegnungshalle PollenfeldDorfplatz WachenzellWasserturm PollenfeldKirche WeigersdorfGötzelshard

Häufig nachgefragt

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Erdaushubdeponien

Die Gemeinde betreibt in den Orten  Preith, Wachenzell,  Seuversholz und Pollenfeld jeweils eine Erdaushubdeponie mit den jeweils dafür zuständigen Deponiewärter.

 

Geplante Ablagerungen von Erdaushub auf gemeindlichen Deponien, von mehr als 15 cbm, sind eine Woche vor Anlieferung, beim zuständigen Deponiewärter mit dem ausgefüllten Vordruck „Verantwortliche Erklärung“ anzumelden. Der Vordruck ist beim Deponiewärter erhältlich. Die Lieferzeiten sind mit dem jeweiligen Deponiewärter abzustimmen, der darüber entscheidet, ob er den Erdaushub ohne weitere Untersuchungen annehmen kann. Humoser Oberboden darf nicht auf der Deponie endgelagert werden. Landwirte nehmen den Humus für die Verbesserung ihrer Böden gerne ab.

 

Kosten

Die Gebühren für angelieferten Erdaushub betragen 4,00 €/cbm.
Verschmutzungen der Zufahrtsstraßen, welche durch die Anlieferung von Erdaushubmaterial entstehen, hat der Verursacher umgehend zu beseitigen. Andernfalls hat er die Kosten der Beseitigung zu tragen.

 
Hinweis Bauschutt

Anlieferungen von Erdaushub mit vermischten Bauschutt werden vom Deponiewärter zurückgewiesen.

Die Gemeinde hat kein Lager für Abfälle aus Beton, Ziegel, Fliesen, Keramik usw. (Bauschutt).


Anfallendes Material bis zu 8 t kann an das Zwischenlager der Firma Daum nach Wintershof oder an die Bauschuttdeponie der Firma Container-Service Schöpfel GmbH nach Wegscheid geliefert werden.


Größere Mengen können auch direkt an die Deponie der Firma Frankenschotter nach Treuchtlingen-Dietfurt geliefert werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter Telefon Nummer (09142) 802-0

 

Formulare