Gemeinde Pollenfeld Gemeinde Pollenfeld
Denkmal in Seuversholz
Dorfplatz in Wachenzell
Gewerbeschau Luftbild
Aussegnungshalle in Preith
Andreasweg in Weigersdorf
Götzelshard
Dorfplatz in Preith
Gewerbegebiet Luftbild
Hirsche bei der Ziegelhütte in Seuversholz
Aussegnungshalle, Feuerwehr und Baufhof in Pollenfeld
Sornhüll

Zwölf weitere Bauplätze

Baugebiet "Lange Hall" in Seuversholz wird erweitert

Die Gemeinde Pollenfeld wird das Baugebiet „Lange Hall“ im Ortsteil Seuversholz erweitern. In der letzten Sitzung des Gemeinderates wurde mit der Erschließungsplanung beschlossen, mit dem Bauabschnitt II weitere zwölf Bauplätze zu schaffen. Die bisher acht erschlossenen Plätze sind vergeben. Ingenieur Gero Siegle vom gleichnamigen Planungsbüro erläuterte, dass im Norden des Baugebietes ein Sickerbecken zur Versickerung des Oberflächenwassers vorgesehen ist. Auch ein Lärmschutzwall, zur Staatsstraße hin, wird notwendig. Es ist geplant, die Arbeiten im Januar nächsten Jahres auszuschreiben, damit die Erschließung 2019 abgeschlossen werden kann.

Ein etwas kleineres Vorhaben ist die Einbeziehungssatzung „Wachenzell Ost“. Am Ortsausgang Richtung Götzelshard soll ein Bauplatz erschlossen werden. Mit den Abwägungsbeschlüssen der Trägerbeteiligung und dem Satzungsbeschluss wurde für dieses Bauvorhaben Baurecht geschaffen.

Einstimmig genehmigten die Gremiumsmitglieder die Jahresrechnung 2017, die von Kämmerer Simon Diermeier erläutert wurde. Der Verwaltungs- und Vermögenshaushalt zusammen schlossen in den Ein- und Ausgaben mit einem Gesamtergebnis von knapp 9,5 Millionen Euro. Das Gesamtvermögen der Gemeinde, das sich aus Geldanlagen, kostenrechnenden Einrichtungen und Gebäuden und Grundstücken zusammensetzt, beträgt zum Ende des Jahres 26 Millionen Euro. Die Gemeinde ist weiterhin schuldenfrei. Nach einem positiven Bericht über die durchgeführte Rechnungsprüfung wurde Bürgermeister Wolfgang Wechsler ohne Gegenstimme entlastet.

Im Rahmen der Trägerbeteiligung musste sich der Gemeinderat mit verschiedenen Vorentwürfen zu Bauleitplanungen der Gemeinden Schernfeld, Walting und des Marktes Titting befassen. Schernfeld betreibt zur Schaffung von Bauplätzen in Workerszell den Bebauungsplan „Streueggern“ und in Schernfeld den Bebauungsplan „Spitzelberg“. Titting will mit dem B-Plan „Tittinger Berg Ost“ weiteres Bauland schaffen. In Walting geht es um eine Änderung des Flächennutzungsplans und den Bebauungsplan zur Errichtung des neuen Kindergartens in Walting. Für alle Vorhaben der Nachbarn gibt es aus der Gemeinde Pollenfeld keine Einwände.  

Aus der Sitzung:

Für den Bauantrag zum Neubau eines Einfamilienhauses im Johannesweg in Wachenzell mussten zwei Befreiungen vom Bebauungsplan erteilt werden. Genehmigt wurden eine Zufahrt über einen Grünstreifen und notwendige Aufschüttungen im Süden und Westen des geplanten Gebäudes. Außerdem muss der Bauherr bei der Anlage der Stellplätze die Stellplatzsatzung einhalten.

Diskussionsbedarf bestand beim nachträglichen Bauantrag zur Errichtung einer Großfläche für Werbung und Produktinformationen eines Supermarktes in Pollenfeld. Das Gremium ist der Meinung, dass sich die bereits errichtete Tafel hinsichtlich der Größe nicht in das Ortsbild einfügt. Daher wurde das Einvernehmen verweigert. Die Entscheidung liegt nun bei der Baugenehmigungsbehörde.

Die DJK Preith erhält im Rahmen der Jugendförderung für 131 Jugendliche Vereinsmitglieder bis zu 18. Lebensjahr einen Zuschuss von 574 €.

Abgelehnt wurde dagegen ein Antrag der DJK Preith auf einen Zuschuss zum Kauf eines Rasenmähertraktors. In der Richtlinie zur Förderung der Vereine gibt es hierfür keine Grundlage.

Positiv entschieden wurde über den Antrag des Krieger- und Militärvereins Pollenfeld, der im Jahr 2020 im Rahmen seines 100-jährigen Gründungsfestes die Bauhofhalle benutzen möchte. Wie bei Jubiläen Praxis, wird die übliche Benutzungsgebühr erlassen.

In einem Grundsatzbeschluss wurde der von der Verwaltung vorgeschlagenen Eingliederung der geringfügig Beschäftigten der Gemeinde in den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst zugestimmt.

Abgesegnet wurde der Abschluss der Ingenieurverträge über die Erschließung der Gewerbegebietserweiterung Preith mit einem Ingenieurbüro aus Spalt. Inhalt der Verträge sind die Verkehrs- und Abwassertechnik sowie die Abwasserbeseitigung und die Niederschlagswasserableitung.

Die Gemeinderäte erteilten dem Bürgermeister die Genehmigung zum Ankauf von Grundstücken, die zum Bau des Gehweges Weigersdorf am Südausgang des Ortes notwendig sind.

Kategorien: Presse

Mit der Erschließung des zweiten Bauabschnitts „Lange Hall“ in Seuversholz werden neunzehn Bauplätze geschaffen.
Lange Hall II in Seuversholz