Segnung Spielplatz Weigersdorfr

Die Erweiterung des Kinderspielplatzes wurde von Pfarrer Arnold Manuk gesegnet.

„Es gibt Dinge die einen glücklich machen, doch das Schönste ist ein Kinderlachen“. Mit diesen Worten von Og Mandino, einem bekannten amerikanischen Autoren, bedankten sich die Weigersdorfer Kinder bei allen Verantwortlichen der Gemeinde Pollenfeld und den Initiatoren für ihren tollen Spielplatz am westlichen Ortsrand des Pollenfelder Ortsteils. Bürgermeister Wolfgang Wechsler gab diesen Dank an Susanne Osiander, Andreas Schmidt und Marion Mandlinger weiter, die hauptsächlich als Initiatoren und Planer des großzügigen, mit vielen Spielgeräten bestückten Spielplatzes tätig waren. „Durch ihre aktive Organisation, konnte die Gemeinde auch die Kosten für einen professionellen Planer sparen und damit ein paar Spielgeräte mehr beschaffen“, so der Bürgermeister. Er dankte aber auch den Pollenfelder Gemeindearbeitern und den zahlreichen Eltern, die beim Aufbau und der Pflege des Platzes mitgeholfen haben und dies auch weiterhin tun. Das Gemeindeoberhaupt wünschte den Kindern künftig viel Spaß und Freude beim hoffentlich unfallfreien Spielen auf dem Platz, der so geplant ist, dass sowohl die kleineren als auch die älteren Kinder ihre Bereiche haben. Die kirchliche Segnung, unter musikalischer Begleitung einer Abordnung der Jura-Blaskapelle Pollenfeld, übernahm der Pollenfelder Pfarrer Arnold Manuk. Auch er dankte der Gemeinde Pollenfeld für diesen Kinderspielplatz und nannte solche Orte als sehr wichtig, da hier die Kinder das richtige Sozialverhalten erlernen können. Zum Abschluss, der von Susanne Osiander organisierten Feier, überreichten die Weigersdorfer Kinder noch an alle, die zum Gelingen des Spielplatzbaus und der Feier beigetragen haben, zum größten Teil selbst gebastelte Geschenke.