Investor baut Nahwärme aus

15. März 2016 : Die Nahwärmeversorgung in Pollenfeld wird auf Initiative eines privaten Investors weiter ausgebaut.

Pollenfeld (fsg) Die Nahwärmeversorgung in Pollenfeld wird auf Initiative eines privaten Investors weiter ausgebaut. Das bereits seit Jahren bestehende Wärmeversorgungsnetz wird demnächst voraussichtlich um 28 Häuser im Bereich Kirchstraße, Koppenzeller Weg und vor allem in der Siedlung am Sandbaum erweitert. Roland Grienberger erläuterte dem Pollenfelder Gemeinderat in der letzten Sitzung sein Konzept und die weitere Vorgehensweise. Die hauptsächliche Wärme für das Projekt liefert die Biogasanlage von Grienberger im Norden Pollenfelds. Zur Unterstützung wird eine neue Hackschnitzelheizung in Anschlussnähe zu den versorgenden Häusern errichtet. Da durch das Projekt die Heizungen von Öl auf regenerative Energie umgestellt werden, war der Gemeinderat einhellig der Meinung das Vorhaben aus Gründen der ökologischen Nachhaltigkeit so gut wie möglich unterstützen zu wollen, insbesondere da auch geplant ist, den zurzeit im Bau bzw. Umbau befindlichen Kindergarten Marienheim mit anzuschließen.

Bürgermeister Wechsler informierte über ein Angebot der Staatsregierung in jeder Gemeinde zwei kostenlose Hotspots einzurichten, um den Bürgerinnen und Bürgern freien WLAN-Zugang zu ermöglichen. Der Gemeinderat beschloss das Angebot anzunehmen und dafür als Standorte den dahingehend schlecht versorgten Ortsteil Sornhüll und das Gewerbegebiet in Preith, in der Nähe der Wohnmodule für Flüchtlinge, vorzuschlagen.

Das neue Baugebiet „Talbuck II“ in Preith wird, wie auch der erste Bauabschnitt, mit Erdgas erschlossen werden. Der Bürgermeister wurde beauftragt mit der Firma N-ERGIE einen Versorgungsvertrag zu schließen.

Zum geplanten Baugebiet Weigersdorf Süd-West erläuterte Herr Klos vom gleichnamigen Ingenieurbüro die vorgesehene Straßen- und Entwässerungsplanung, der der Gemeinderat zustimmte. Da einige Interessenten für Bauplätze in Weigersdorf vorhanden sind, soll die Ausschreibung und eine Teilerschließung möglichst noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Um die künftige Förderung von Seniorenveranstaltung in der Gemeinde ging es in einem weiteren Tagesordnungspunkt. Bekanntlich stellte der Landkreis Eichstätt ab 2016 die Förderung von Seniorennachmittagen auf eine Pauschalförderung von zwei Euro pro Gemeindebürger ab dem 65. Lebensjahr um. Unter Einbeziehung dieses Pauschalbetrages werden in der Gemeinde weiterhin Veranstaltungen für Senioren, die von Vereinen oder Institutionen durchgeführt werden, gefördert. Hierzu beschloss der Gemeinderat für jede Veranstaltung pro Teilnehmer im Alter ab 65 einen Betrag von vier Euro auf Antrag zu gewähren.

Einstimmig bestätigte das Gremium den neuen 1. Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Pollenfeld Werner Strehler und seinen Stellvertreter Albert Pfaller, die in der kürzlich stattgefundenen Mitgliederversammlung der Feuerwehr zum neuen Führungsduo gewählt wurden.

Zum Thema Asyl berichtete Bürgermeister Wechsler aus der Bürgermeisterdienstbesprechung. Im Jahr 2016 wird damit gerechnet, dass jede Landkreisgemeinde Plätze für Flüchtlinge von drei Prozent der Bevölkerung bereitstellen muss. Für die Gemeinde Pollenfeld bedeutet das ca. 85 Plätze. Einige Gemeinden, die schon sehr viele Asylbewerber in ihren Orten unterbringen, forderten bei der Besprechung im Landratsamt mehr Gerechtigkeit bei der Verteilung. Pollenfeld ist hier allerdings nicht im Zugzwang. Wechsler rechnete vor, dass in der Gemeinde Pollenfeld bereits Plätze für 89 Flüchtlinge bereitgestellt werden und die erforderliche Quote damit im Moment erfüllt ist.  

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.