Gemeinde Pollenfeld Gemeinde Pollenfeld
Denkmal in Seuversholz
Dorfplatz in Wachenzell
Gewerbeschau Luftbild
Aussegnungshalle in Preith
Andreasweg in Weigersdorf
Götzelshard
Dorfplatz in Preith
Gewerbegebiet Luftbild
Hirsche bei der Ziegelhütte in Seuversholz
Aussegnungshalle, Feuerwehr und Baufhof in Pollenfeld
Sornhüll

Großes Plus auf dem Ökokonto

Nachdem die 110-KV-Leitung im Gewerbegebiet Preith zur besseren Unterbauung erhöht wurde, wird nun im Rahmen der Erschließung die unterirdische Verkabelung der 20-KV-Leitungen erfolgen.
Stromleitungen Gewerbegebiet Preith

Gemeinde Pollenfeld setzt auf eigene Initiativen

Die Gemeinde Pollenfeld wird sich nicht am Leader- Kooperationsprojekt „Kommunale innerörtliche Blühflächen“ des Naturparks Altmühltal und der LAGs im Naturparkbereich beteiligen. Dies entschied der Gemeinderat Pollenfeld einhellig in seiner jüngsten Sitzung. Hauptgrund hierfür ist die bereits angelaufene eigene Initiative der Gemeinde in diese Richtung. Bekanntlich wurde im letzten Jahr mit der Biologin Anne Fröhlich aus Preith eine Expertin beauftragt, sich um die biologische Vielfalt in der Gemeinde zu kümmern. In den Ablehnungsbeschluss wurde mit aufgenommen, dass die Gemeinde zusammen Frau Fröhlich hierzu ein konkretes Zukunftskonzept erarbeitet.

Ein Schritt in diese Richtung ist auch der Beschluss über einen landschaftlichen Begleitplan im Rahmen der Errichtung der neuen Kläranlage in Preith. Bestandteile des Plans, der in Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde erarbeitet wurde, sind die Anlage und Entwicklung eines Stillgewässers im bisherigen Nachklärbecken inklusive Saumentwicklung und Gehölzpflanzung sowie die Grünlandextensivierung und Anpflanzung einer Streuobstwiese und zusätzlichen Hecken auf einer Fläche von über 2000 Quadratmetern im westlichen Bereich des Geländes. Positiver Nebeneffekt dieser Maßnahmen ist ein Plus von über 15.000 Punkten auf dem Ökokonto der Gemeinde.

Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung standen einige Vergaben auf dem Programm. Die Baumaßnahmen zur Erschließung des Bauabschnittes II „Lange Hall“ in Seuversholz für zwölf neue Bauplätze wurde an die Firma Grillenberger aus Heidenheim vergeben.

Die Bestellung des jährlichen Feuerwehrbedarfs lag heuer mit knapp 17.000 Euro wesentlich über dem festgelegten Budget. Grund hierfür ist auf Antrag der Kommandanten zur Anschaffung von sogenannten Systemtrennern für alle sechs Ortsteilfeuerwehren. Diese Sicherungseinrichtungen sollen bei der Wasserentnahme aus Standrohren oder Hydranten bei Einsätzen oder Übungen ein Rückfließen von Löschwasser ins Trinkwassernetz und damit eine Verkeimung des Trinkwassers verhindern.

Weiter vergeben wurde die unterirdische Verkabelung der 20-KV-Leitung im Gewerbegebiet Preith an die Main-Donau-Netzgesellschaft, die im Rahmen der anlaufenden Straßenerschließung durchgeführt werden wird.

Das Gremium beschloss auch den Ankauf einer aufgelassenen Güllegrube beim Feuerwehrhaus Seuversholz, die teilweise noch auf Privatgrund liegt. Sie wird weiterhin für die notwendige Löschwasserversorgung im Brandfall genutzt.

Aus der Sitzung:

Dem Bauantrag zum Neubau eines Saunaanbaues und der Überdachung des Freisitzes am Hirnstetter Weg, Pollenfeld erteilte der Gemeinderat das Einvernehmen. Dazu war auch eine Befreiung vom Bebauungsplan bezüglich Dachform notwendig.

Ebenfalls zugestimmt wurde der Errichtung einer zusätzlichen Halle auf dem Gelände des Biomassehofes in Seuversholz.

Auch dem Antrag auf Vorbescheid zur Errichtung eines Doppelhauses im Birkenlohweges in Preith wurde das Einvernehmen erteilt.

Das Gremium stimmte auch dem Bauantrag zur Aufstockung eines Nebengebäudes zu einem Zweifamlienhaus im Rosenweg in Sornhüll zu.

Keine Einwände gab es im Rahmen der Trägerbeteiligung gegen die Aufstellung des Bebauungsplanes „Buchlohe II“ in Rieshofen der Gemeinde Walting und zum B-Plan für eine Freiflächenphotovoltaikanlage Nähe Buch-Irlahüll des Marktes Kipfenberg.

 

Kategorien: Presse