Dorferneuerung und Schlittenberg

20. Dezember 2018 : Aus der Sitzung des Pollenfelder Gemeinderats

In der letzten Sitzung des Jahres stellte Bürgermeister Wolfgang Wechsler den momentanen Planungsentwurf zur Ausbau der Wigramstraße im Rahmen der Dorferneuerung in Weigersdorf vor, den das beauftragte Ingenieurbüro Lars Consult aus Memmingen erarbeitet hatte. Die neuralgischen Punkte wie die Bushaltestelle, die Wasserentnahmestelle und der Standort der Glascontainer wurden im Gremium diskutiert. Als nächster Schritt ist vorgesehen, die Planungen bei der Bürgerversammlung den Weigersdorfer Bürgern noch einmal zu präsentieren.

Ebenfalls vorgestellt wurde die Planung zur Errichtung eines Palettenlagers mit Verladehalle einer bereits im Gewerbegebiet Preith ansässigen Firma. Die 75 mal 42 Meter und 36 mal 26,5 Meter großen Gebäude können bereits auf dem neuen Bauabschnitt des Gewerbegebietes errichtet werden, da eine Zufahrt vom bestehenden Betrieb möglich ist. Zu diesem Bauvorhaben sowie zu Bauanträgen zum Umbau eines Zweifamilienhauses am Martinsberg in Pollenfeld und zur Errichtung eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage in der Jurastraße in Wachenzell, erteilte der Gemeinderat das gemeindliche Einvernehmen.

Intensiver diskutiert wurde der Antrag einer Bürgerin aus Seuversholz auf Errichtung eines Schlittenberges im Ort. Von der Antragstellerin wurde vorgeschlagen, den Schlittenberg im Rahmen der Errichtung, der im Norden geplanten Lärmschutzwälle bei der Erweiterung des Baugebietes „Lange Hall“ in Seuversholz mit zu integrieren. Von Teilen des Gremiums wurde das Vorhaben allerdings kritisch gesehen. Insbesondere die Nähe zur Umgehungsstraße und die damit verbundenen Gefahren sowie die mögliche Beeinträchtigung der zukünftigen Grundstücksbesitzer, die auf der anderen Seite an den Wall anschließen, wurden hinterfragt. Man einigte sich auch dieses Thema bei der Bürgerversammlung in Seuversholz vorzustellen und die Meinung der Bürger in die Entscheidung einfließen zu lassen.

Zum Ende der relativ kurzen Weihnachtssitzung bedankte sich Bürgermeister Wolfgang Wechsler beim Gemeinderat für die gute und konstruktive Zusammenarbeit während des gesamten Jahres, in dem wieder sehr viele Projekte nach vorne gebracht wurden. Er bedankte sich auch bei den privaten Investoren, die in die Infrastruktur der Gemeinde investieren. Bespielhaft nannte er das neue „Gesundheitszentrum“ in Pollenfeld, das mit einer neuen Ärztin sowie im Jahr 2019 mit einem Physiotherapeuten und einer Apotheke wieder ein Stück mehr Lebensqualität in die Gemeinde bringe.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.